Kategorie-Archiv: olpc

iPads @ PVS

In unserer Praxisvolksschule haben wir jetzt einmal ein iPad Projekt durchgeführt. Da die Kinder der OLPC-Klasse schon viel Erfahrung mit digitalen Medien haben, waren unsere Erwartungen entsprechend hoch. Und tatsächlich haben die Kids sehr konstruktiv gearbeitet und sehr schöne Ergebnisse erziehlt. Und obwohl das iPad natürlich genügend Ablenkungspotential beinhaltet stand auch bei den Kindern das inhaltliche Arbeiten im Vordergrund. Die Kinder und die Lehrenden sind begeistert! Vielleicht lässt sich diese Erfahrung das ja in einem längerfristigen Projekt noch besser umsetzen…?!
 
Für Impressionen sei ein kurzes Video auf Youtube empfohlen: http://youtu.be/n1QTaf4hTb4 
 
iPads in PVS
iPads in PVS

OLPC: Zwischenbericht und Unterstützungsantrag

Am Ende des dritten Projektjahres hab ich ein ganz kurzes Statement zum Projektverlauf des OLPC@PHSt Projektes verfasst. Es ist gleichzeitig ein Unterstützungsansuchen an das BM:UKK, da wir auf die wertvolle Hilfe des Vereins OLPC-Austria wirklich angewiesen sind.

Für alle Interessierten hier also das Dokument (2 Seiten, PDF): 20110704_BMUKK_Unterstuetzung

Outdoor-Learning mit dem OLPC

Im Rahmen ihrer Bakk-Arbeit ist Frau Johanna Wener mit den Kindern der OLPC-Projektklasse und den XOs zu einem Teich nähe Graz gefahren. Die entsprechende Vorbereitung mit den Arbeitsaufträgen und die dazugehörige Reflexion finden sich im angehängten Dokument (Unterrichtsplanung Johanna Wener).
Gleich vorweg: Nicht alles hat perfekt geklappt, da die Hardware immer wieder Probleme bereitet. Wir sind uns zwar einig, dass “outdoor-learning” eine tolle Sache ist, aber ein mobiler Internetzugriff, etwas stabilere und schnellere Hardware und bessere Möglichkeiten der Kollaboration wären hilfreich. Ich bin gespannt auf das Feedback zu diesem Blogeintrag!

Neue Bakk-Arbeiten zum OLPC @ PHST Projekt

Heute fand die Vorbesprechung zu vier neuen Bakk-Arbeiten zum OLPC @ PHST Projekt statt.

Die (noch nicht endgültig benannten) Themen sind:
1) „Fachdidaktische Einbindung des XOs zum Verfassen und Präsentieren von Texten mit Hilfe von online Werkzeugen“
2) Übung der schriftlichen Multiplikation am Reckon Primer
3) Eine kleine Version von „Location Based Learning“. Hauptsächlich outdoor learning.
4) Programme der Activity List auf Ihre Unterrichtstauglichkeit testen.

Ich werde natürlich die Zwischen- und Endergebnisse hier posten…

olpc Arbeitstreffen

Heut fand wieder ein kleines Arbeitstreffen des PH-Teils der OLPC-Arbeitstruppe statt.
Wir haben hauptsächlich über Möglichkeiten gesprochen unsere Arbeiten etwas wissenschftlicher zu gestalten.

Außerdem gings um die Vergabe von Bakk-Arbeitsthemen.
Auf folgende Arbeitstitel haben wir uns geeinigt:

  1. Rekon Primer – Entwicklung und Beschreibung
  2. Neue Activities und deren Einsatzmöglichkeiten
  3. Online Angebote (Google Docs, Etherpad,…)
  4. Location based learning
  5. Kompetenzerhebung

In allen Arbeiten soll es darum gehen, wie der Mehrwert im Unterricht durch die Geräte gesteigert werden kann. InteressentInnen können sich jederzeit bei mir melden.

OLPC-Bakk Arbeiten

Zwei Bakk-Arbeiten zum OLPC Projekt an der PHST sind fertig gestellt.

Angelika Kornberger schreibt über “Das OLPC-Projekt (‘One Laptop per Child’) unter dem besonderen Aspekt des Mathematikunterrichts” (auch auf scribd.com verfügbar).
Magdalena Meneweger schreibt über “Das OLPC-Projekt (One Laptop per Child) unter dem besonderen Aspekt des Deutschunterrichts” (auch auf scribd.com verfügbar).

Betreuer beider Arbeiten waren Mag. Arnd Stöckl und Nicole Koch MA.

Sehr spannende Ergebnisse die schön illustrieren, dass die Kinder der Projektklasse vom OLPC profitiert haben.

[Video] Ein Laptop gegen die Armut

Eine 45min Senund auf ARTE zeigt die Idee des OLPC Projektes auf. Das Video ist aber nur eine Woche lang verfügbar!

Bildung ist das wichtigste Mittel, um die Chancen auf eine erfolgreiche Zukunft zu erhöhen. Die Dokumentation von Chiara Sambuchi begibt sich auf die Spuren eines revolutionären Bildungsprojektes. Die Idee bestand darin, den Ärmsten in den Entwicklungs- und Schwellenländern den denkbar besten Zugang zu Wissen zu ermöglichen und den Sprung ins 21. Jahrhundert zu erleichtern. Der amerikanische Informatiker Nicholas Negroponte fand einen Weg, diese Vision Realität werden zu lassen.

Hier der entsprechende Link: http://plus7.arte.tv/de/1697660,CmC=3107554.html

Vortrag über das Graz-OLPC Projekt in Wien

Olpcaustria veranstaltet diesen Herbst eine kleine Vortragsserie. Auch ich darf dort einen kleinen Vortrag am Samstag, 5. Dezember, um 15 Uhr halten. Ort der Veranstaltung wird das MQ in Wien sein.

Hier eine kurze inhaltliche Vorschau:

“Das OLPC Projekt in der Praxisvolksschule der Pädagogischen Hochschule Steiermark ist das erste OLPC Projekt dieser Art in Europa. Als Pilotprojekt sind einige großartige Neuerungen, aber auch Schwierigkeiten aufgetreten. Die Phasen der Implementierung und die gewonnenen Problemlösestrategien werden Schwerpunkt dieser Präsentation werden. Weiters soll es eine praxisnahe Beschreibung der Unterrichtssituation geben.”

3 XOs für RekonPrimer

Für unser OLPC-Projekt entwickelt Walther Neuper mit seinen Studierenden an der TU-Graz ja schon länger die Anwendung “ReckonPrimer”. Nachdem wir uns vor zwei Wochen intensiv mit den Verbesserungswünschen auseinandergesetzt haben, wurde ich gestern zusammen mit Martin Ebner in sein Lehrveranstaltung eingeladen um mit den Studierenden die Anforderungen aus pädagogischer Sicht zu diskutieren.

Drei XOs konnte ich ihnen zur Arbeitserleichterung auch noch mitbringen. Hoffentlich wird ihnen die Arbeit dadurch erleichtert…

Xos in der Tasche

olpc class-server

Christoph Derndorfer von OLPC-Austria ist heute bei uns im Haus um uns bei der Installation des OLPC Class-Servers zu helfen. Vielen Dank schon mal dafür!
Natürlich werde ich über die Auswirkungen dieser Neuerung noch extra berichten.

Ich hab auch gleich die Gelegenheit genutzt und wieder mal ein paar Fotos von den Kindern bei der XO-Nutzung gemacht. Das Spannende dabei: während der Wartezeit haben die Kinder ganz autonom die Geräte erkunden dürfen. Und dabei haben sie sehr viele Programme, quer durch alle Fachrichtungen ausprobiert. Dabei kommen fast keine Spiele vor. Vielmehr werden die Lernprogramme auf unterhaltsame Weise genutzt. Wer hätte das gedacht?

  • gcompris (Herstellerseite): Ein Bündel aus ganz vielen Programmen – der momentane Renner bei den Kids.
  • TamTam: “Kompositionssoftware” zum Ausprobieren von Sounds und Geräuschen. Richtige Jam-Sessions kommen dabei raus.
  • Kamera: Die integrierte Webcam sorgt für viel Spaß beim Erstellen von Fotos und Videos.
  • Scratch: Eigentlich eine Programmiersoftware. Aber auch das haben sie ausprobiert.
  • Mail: Sogar erste E-Mails wurden über den Webaccess unseres Mailservers verschickt. Eine tolle Sache!
  • Memorize: Eine Mathe-Version des bekannten Spieles Memory.
  • Implode: Ein Logik-Spiel bei welchem gleichfärbige Steine entfernt werden müssen.

gcompris

TamTam

TamTam2

Kamera

XO, ReckonPrimer und moodle

Bei unserem olpc Projekt in der Praxisvolksschule der phst haben wir einen neuen Meilenstein erreicht.

  1. Das Programm “ReckonPrimer” wurde in einer ersten Version installiert und die Kinder konnten bereits Erfahrungen mit diesem Mathematik-Lernprogramm der TU-Graz sammeln.
  2. In der heutigen Lesestunde wurde erstmals auf die Lernplattform Moodle zugegriffen. Die Kinder mussten sich aus einem speziellen Kurs der Lernplattform eine kleine Leseübung besorgen und die Übungsaufgaben am XO lösen.

img_0061_kl

img_0033_kl

img_0054_kl

Artikel auf Futurezone

In der Futurezone des ORF fand sich am Freitag ein Artikel über unser OLPC Projekt. Schön ist, dass in ihm auch die nüchternen Seiten des Projektes illustriert werden. Auch Martin hat als unser Kooperationspartner schon darüber berichtet.

Schön ist auch, dass sogar ungarische Medien über das Projekt berichten. Leider verstehe ich selber nicht was dort geschrieben wird, aber ich hoffe ich finde das bald raus… :)

Zwischenstand olpc Projekt

Unser XO-Projekt an der Praxisvolksschule der PHST läuft jetzt seit einem Semester. Nicht alles läuft perfekt, aber vieles funktioniert sehr gut.

Zeit um den Zwischenstand einmal zu präsentieren. Zu diesem Zweck kam gestern (26.02.09) der ORF und das BM:UKK zu Besuch.

Für uns war dieses Treffen sehr wichtig, da sich das Projekt anders entwickelt als wir es ursprünglich geplant hatten. Die XOs sind eine großartige Entwicklung und für den Unterrichtseinsatz sehr gut geeignet, trotzdem gibt es noch die einen oder anderen Problemchen, die den Unterrichtseinsatz nicht ganz so reibungslos gestalten wie gewünscht. Da dies ein Pilotprojekt ist, ist es nur natürlich dass solche Probleme auftauchen. Zu diesem Zweck gibt es schließlich Pilotprojekte. Und da es für alle unsere Probleme auch Lösungen gibt, sehen wir der Projektentwicklung positiv entgegen.

Ein solches Problem wäre die Konnektivität der Geräte. Wir haben einen Accesspoint des unteren Preissegmentes im Einsatz, welcher den Netzwerkverkehr unter den Geräten managen soll. Dies gelingt dem Gerät aber nicht richtig. Daher müssen wir auf einen besseren Accesspoint warten. Ein Klassenserver soll zusätzlichen Komfort und Funktionalität bieten und außerdem muss der Beamer überzeugt werden, ein Bild des Lehrer XOs zu projizieren, damit die Kinder die Anweisungen des Lehrpersonals besser nachvollziehen können. Durch intensive Unterstützung des Vereins olpc Austria werden all diese Neuerungen in den nächsten Wochen implementiert werden.

Im Gegenzug haben sich sehr produktive Verbindungen mit der TU-Graz und der KF-Uni-Graz etabliert. Unter Walther Neuper und Martin Ebner werden “Aktivitäten” nach den Wünschen der Klassenlehrer entwickelt und direkt bei den Kindern eingesetzt werden. Unter Gunter Bauer wird ein Diplomand die Produktivität der Computerarbeitszeit messen. Studierende des Lehramtsstudiums “Informations- und Kommunikationispädagogik” unter Daniela Moser werden Unterrichtsmaterialien und -Sequenzen für die Projektklasse entwickeln und zwei Bakkelaureatsstudentinnen der PHST werden bei der Evaluation des Unterrichtsertrages behilflich sein.

Alles in allem ist das Projekt also etwas komplexer geworden, dafür umso interessanter im Sinne der Vernetzung.
Ich freu mich auf die nächsten Projektwochen…

20081118img_8902

OLPC-Schulung

Der Verein OLPC-Austria führte heute eine sehr angenehme Einschulung an den XO-Geräten an der PH-Steiermark durch.

Viele wichtige Fragen konnten geklärt werden. Als äußerst spannend zeigt sich eine diesbezügliche Zusammenarbeit mit der TU-Graz (Martin Ebner und Walther Neuper), welche helfen wird die unterrichtsrelevanten Softwarewünsche der Klassenlehrer umzusetzen.

Mit Hilfe der VNC Technologie wird es den Klassenlehrern nun auch möglich sein, den eigenen XO über einen normalen WLAN-fähigen PC auf einem Beamer zu projizieren. Außerdem wird ein “school-Server” helfen die zentrale Verwaltung und den Netzwerkverkehr zu optimieren.

Alles in allem ein sehr fruchtbares Treffen. Wir sind zuversichtlich, dass die Arbeit im Klassenzimmer dadurch noch weiter verbessert werden kann!

OLPC Übergabe

Am Dienstag 18. November 2008 fand die offizielle Übergabe der XO-Laptops durch den Verein OLPC-Austria an der Praxisvolksschule der PH Steiermark statt.

Zur Übergabe waren Vertreter des Vereins OLPC, der PH-Steiermark, des ORF und der Kleinen Zeitung anwesend. Und natürlich auch die Kinder der Projektklasse 1a.

Auch die Medien berichteten über dieses Ereignis! Hier nur einige Links dazu

  • Interview von Ö3:

    Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

  • Kleine Zeitung #1
  • Kleine Zeitung #2
  • Steirische Wirtschaftsförderung
  • news.orf.at
  • Standard

Wir werden die Geräte auf den pädagogischen Mehrwert im Unterricht der Volksschule testen und natürlich über die Projektfortschritte laufend berichten!

OLPC Kooperationspartner

Das OLPC Projekt scheint auf großes Interesse in der österreichischen Bildungslandschaft zu stoßen. Der Verein OLPC-Austria möchte sich in diesem Projekt direkt einbringen und nicht nur die Ausstattung und Rahmenbedingungen für das BMUKK und somit für unsere Institution liefern. Auch die TU-Graz mit Dr. Martin Ebner hat Interesse bekundet und wird sich an der Forschung beteiligen. Die FH-Joanneum mit Dr. Alexander Nischelwitzer und Das BM:UKK mit Mag. Helmut Stemmer sind ohnehin “Gründungsmitglieder” des Projektes. Somit sind wir auf eine beachtliche Projektpartnerzahl angewachsen.

Jetzt fehlt nur noch die Auslieferung der Laptops, welche von der finanziellen Zusicherung durch das BM:UKK abhängig ist.

Wir freuen uns auf den Projektstart!

OLPC Antrag #2

Am 05. September 2008 ereilte uns die freudige Nachricht, dass das OLPC Projekt für unseren Standort bewilligt wurde. Die Details der Auslieferung weisen zwar noch einige offene Fragen auf, aber die sollten hoffentlich möglichst bald geklärt werden können.

Im Konkreten geht es momentan um einen second level support des Vereines OLPC Austria. Dieser Verein möchte die ihm eigenen XO Laptops natürlich vernünftig genutzt und eine sinnlose, dislozierte Aufbewahrungsaktion vermieden wissen. Daher wird eine Auslieferung an eine positiv abgeschlossene Support-Übereinkunft gekoppelt. Dies unterstützt natürlich auch die PH Stmk, da wir bei einzelnen Hardwaredefekten kompetente Unterstützung begrüßen würden.

Die FH-Joanneum - unser technischer Partner – versteht sich zwar nicht als Dienstleister in Support Fragen, hat sich aber auch bereit erklärt in Notfällen ihr großes UNIX Wissen mit uns zu teilen. Da auch die Pädagogische Hochschule Steiermark einige Experten in diversen Betriebssystems- und Anwendungsfragen hat, sehen wir die zweckmäßige und zielführende Verwendung der XO-Laptops aber in jedem Fall gesichert.

Für uns steht eine baldige Auslieferung der Geräte im Vordergrund, da das Schuljahr schon begonnen hat und wir möglichst schnell mit den Kindern arbeiten möchten.

OLPC Antrag

Mit 20.12.2007 stellte die Pädagogische Hochschule Steiermark den Antrag XO-Laptops des OLPC Projektes für den Einsatz in der Praxisvolksschule der PH Steiermark zu erhalten.

Bereits zu diesem Zeitpunkt konnten wichtige Projektfragen geklärt werden:

  • Eine Schulklasse wurde mit Schwerpunkt “Computer” ausgeschrieben und 25 Kinder für diese Klasse eingeschrieben. Die Eltern wünschten überaus deutlich, dass ihre Kinder in dieser Projektklasse aufgenommen werden auch wenn das Zustandekommen des OLPC Projektes noch nicht restlos geklärt war. Eine freiwillige verbale Begründung wurde niedergeschrieben, welche Beweggründe für den Besuch einer Klasse mit Computerschwerpunkt festhält. Dadurch erwarten wir uns von Seiten der Eltern die volle Unterstützung.
  • Eine Einwilligung der VS-Direktion wurde eingeholt.
  • Eine Einwilligung des Rektorates der PH Stmk wurde eingeholt. Das Rektorat unterstützt dieses Projekt und die unterrichtenden Kolleginnen und Kollegen der Projektklasse.  
  • Die FH-Joanneum konnte als Kooperationspartner gewonnen werden:
    Durch vorangegangene Projekte (MoMo – Mobile Moodle – Handyeinsatz im Physikunterricht,…) wurde eine starke Kooperationsbereitschaft zwischen FH-Joanneum und PH-Steiermark etabliert. Unter der Leitung von DI Dr. Alexander Nischelwitzer haben wir einen ganzen Studiengang der FH als potente Technikpartner, welche uns mit technischen Impulsen anspornen und technische Lösungen zu unseren pädagogischen Ideen erarbeiten können. Die FH-Joanneum ist außerdem offizieller OLPC developer und somit auch offiziell für die Weiterentwicklung des Produktes verantwortlich. Es ist geplant einige Diplomarbeiten seitens der FH und auch seitens der PH über dieses Projekt entstehen zu lassen.
  • Einfluss in die Lehramtsausbildung:
    In den medienpädagogischen Lehrveranstaltungen der Pädagogischen Hochschule wird das Projekt als best practice Beispiel sicherlich Einzug halten und auch die oben bereits erwähnte Erstellung von Diplomarbeiten wird dadurch ermöglicht.

Bereits am 20. Mai 2008 wurde dieser Antrag positiv bewertet und eine erneute Einreichung ermöglicht, welche am 21.Mai 2008 an das BMUKK übermittelt wurde.